Besuch Tierpark Petersberg und der Weihnachtsausstellung Petersbergmuseum

Am 15.12.2016 nutzten wir die Möglichkeit, uns das kreative Schaffen regionaler Floristen in der Weihnachtsausstellung „Floristisches zur Weihnachtszeit“ im Museum Petersberg anzuschauen.

Alle Räume des geräumigen Vierseitenhofes nördlich von Halle waren weihnachtlich geschmückt. Fünf Floristen aus Halle und Umgebung hatten zum 28. Mal um die Wette dekoriert und jeweils einen der Räume gestaltet.

Wir hatten Glück und konnten uns außerdem die neue Sonderausstellung über die Blechspielwarenfabrik Jos. Kraus & Co. anschauen,  die von Josef Kraus und dessen Cousin Julius Forchheimer am 24.01.1910 in Nürnberg gegründet wurde.  Die Fabrikmarke "JKCo" wurde auch in Verbindung mit dem Namen "Fandor" genutzt und am 04.07.1912 beim Reichspatentamt eingetragen. Von Anfang an spezialisierte sich die Blechspielwarenfabrik, entgegen den damals etablierten Unternehmen wie zum Beispiel Märklin, Bing, Bub und Fleischmann, auf die Herstellung von Spielzeugeisenbahnen und Zubehör der Spurweiten 0 und I.
Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten, der Emigration der jüdischen Geschäftsführer in die USA und den Kriegswirren erfolgte im Herbst 1939 die letzte Zinkblechlieferung und die Produktion wurde Mitte des Jahres 1940 eingestellt.

Als Besucher des Vierseitenhofs kann man sich außerdem in „alte“ Zeiten zurückversetzen lassen, werden doch die alten Ställe für die Ausstellung alter Haushalts- und Hofgegenstände genutzt, Ziegen gehalten und so erhielten wir einen Eindruck davon, wie dieser Hof vor 150 Jahren florierte.

Nach unserem Besuch dort liefen wir zum Petersberger Tierpark, um uns die dort gehaltenen Tiere anzuschauen und einen unserer Projektteilnehmer zu besuchen, der dort im Praktikum arbeitete.