Exkursion zum Halloren Schokoladenmuseum

Eine lange geplante Exkursion, die aber durch die Corona-Pandemie immer wieder verschoben werden musste, konnte nun endlich stattfinden. Unsere Teilnehmer*innen, von denen einige noch nie das Schokoladenmuseum kennenlernen durften, waren aufgeregt und voller Erwartungen. Nach einem herzlichen Empfang durch eine Mitarbeiterin des Museums konnte die Führung losgehen. Dabei bestand für unsere Teilnehmer*innen die Möglichkeit, neben vielen Informationen zur Geschichte auch immer wieder einige süße bekannte wie auch neue Kreationen der beliebten Hallorenkugel zu verkosten. Für ein kleines Entgeld durfte eine Eigenkomposition der Kugeln zusammengestellt werden. Faszinierend waren die bei der Führung zu entdeckenden aus reiner Schokolade entstandenen Figuren. Unter anderem eine Figur von Hans-Dietrich Genscher, den Zwillingstürmen, dem Händelhaus und ein komplettes Schokoladenzimmer. Beindruckend war eine überdimensional große Hallorenkugel. Wer am Ende noch nicht genug von den Hallorenkugeln hatte, durfte im Verkaufsraum aus einer Vielfalt auswählen und diese käuflich erwerben. Am Ende waren alle gut gesättigt und um ein paar interessante Eindrücke reicher.